steinerne Brcke ho visto nina volare 250

Aktueller Hinweis


Der Solarpark bei Laaber wir bald ans Netz angeschlossen. Wenn Sie diesen Regional-Strom direkt verbrauchen wollen, wechseln Sie zu bavariastrom
Los gehts!

HomeAktuelles

Aktuelles

Rückenwind statt Gegenwind

Auch die BERR möchte in regionale Windkraft investieren, da diese Energieform ein wesentlicher Eckpfeiler der Energiewende ist. Derzeit formieren sich überall Initiativen, die nicht immer sachlich die Windkraft im Binnenland bekämpfen.  Unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben u. a. der Umweltverträglichkeit (Zonierungsverfahren) sollte es auch bei uns möglich sein Windkraft zu nutzen. Die Alternativen sind Kohlekraftwerke und die Verlängerung der Laufzeit der Kernkraftwerke. Wir sollten dies nicht zulassen!

Windkraftanlagen haben eine maximale Lebensdauer von 20 + (5-x) Jahren. Moderne Binnenwindkraftanlagen sind leise und können mit Anlagen älterer Bauart nicht verglichen werden.

Es wäre sehr wichtig, wenn möglichtst viele die online-Kampagne www.rueckenwind-bayern.de unterstützen und bewerben könnten, die vor kurzem gestartet wurde.kreuz

Das erste Projekt ist fertig!

Die Bürgerenergiegenossenschaft BERR startet mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Hochbehälters Schwärtz in der Gemeinde Lappersdorf ihr erstes Projekt.
Folgende Projektdaten:

    • Standort: Gemeinde Lappersdorf, Wasserhochbehälter Schwärtz
    • Installierte Leistung: 29,4 kWp
    • durchschnittlicher jährlicher Stromertrag: 27.170 kWh
    • jährliche CO2-Einsparung: 14,4 t
    • Module: 140 Stk. Polykristallines PV-Module NeMo P210 von Heckert Solar (D-09116 Chemnitz)
    • Wechselrichter: 2 Stk. SolarMax 15MT2 von Sputnik Engineering GmbH (CH-2504 Biel)
    • Anlagenerrichter: POET Plenum für Ökologie und Energietechnik (D-84094 Elsendorf)
    • Dacheigner: Zweckverband zur Wasserversorgung der Gruppe Naab-Donau-Regen (D-93186 Pettendorf)
    • Eigenkapitalanteil: 37.209 € (=100% der Gesamtinvestition)

Hochbehälter Schwärz bei HainsackerHochbehälter Schwärz bei Hainsacker

Die Bürgerenergie kommt ins Rollen

Der Vorstandsvorsitzende Rainer Hummel informiert über neue Projekte. 

 

MZ-06-04-13-Berr klein

 

 Anklicken zum Lesen des MZ-Berichtes

Konkret geht es um die Realschule Obertraubling, die Realschule Neutraubling und die Dachflächen des Marktes Kallmünz.

Geplant ist weiter eine Freiflächenanlage und ein Windkraftanlage.

Montage PV RS Obertraubling 20130330 30

Bild: Walter Nowotny

Steigen Sie bei uns ein und werden aktiv bei der Energiewende durch die Bürgerhand.

Das erste Projekt wird umgesetzt !

Die Bürgerenergiegenossenschaft BERR startet mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Hochbehälters Schwärtz in der Gemeinde Lappersdorf ihr erstes Projekt. Dazu trafen sich die Vorstände Rainer Hummel und Michael Hentschel mit dem Vorsitzenden des Wasserzweckverbandes  Naab-Donau-Regen, dem 1. Bgm. der Gemeinde Pettendorf Hr. Eduard Obermeier und dem Werkleiter des Zweckverbandes Hr. Alfons Trettenbach zur Unterzeichnung des Gestattungsvertrages.

Unterzeichnung Gestattungsvertrag klein

Vertragsunterzeichnung Foto: BERR
Von links nach rechts: Rainer Hummel, Vorstandsvorsitzender der BERR, Eduard Obermeier, 1. Bgm. von Pettendorf und Vorsitzender des Wasserzweckverbandes, Alfons Trettenbach, Werkleiter des Wasserzweckverbandes, Michael Hentschel, Vorstand der BERR

Weiterlesen: Das erste Projekt wird umgesetzt !
Joomla templates by Joomlashine